Stifterfest mit Bischof Fürst

 

Jährlich feiert die Schulfamilie das Stifterfest
zu Ehren des hl. Johannes von La Salle und
im Gedeken an alle bereits verstorbenen
Illertisser Schulbrüder, Lehrer und Schüler. Als
Festzelebrant kam dieses Jahr Bischof Gebhard
Fürst aus Rottenburg ans Kolleg. Über 100
Schülerinnen und Schüler kommen aus dem
benachbarten Baden-Württemberg, sodass das
Kommen des Bischofs nicht nur ein „kirchlicher
Staatsbesuch“, sondern auch ein „Besuch bei
den „Seinigen“ sei - so Schulseelsorger Pater
Christian zum hohen Gast. Dieses Rahmenthema
eines „grenzüberschreitenden“ Miteinanders
am Kolleg wurde vielfach ersichtlich, z. B.
durch eine im Kunstunterricht gefertigte
„Mischfahne“, welche halb bayerisches, halb
württembergisches Motiv zeigt und an diesem
Festtag als beliebter Fotohintergrund fungierte.
Zusammen mit Bischof Gebhard durften die
Abiturienten Jana Müller und Raphael Parzich
weitere Ehrengäste willkommen heißen:
Bürgermeister Jürgen Eisen aus Illertissen,
sowie Stadtpfarrer Gerhard Bundschuh und
Bürgermeisterin Gabriele Landthaler aus
Dietenheim, von wo genau vor 90 Jahren der
Schulbetrieb der Schulbrüder nach Illertissen
umgezogen ist. Eine besondere Freude für die
Gottesdienstbesucher war es auch, dass Br. Paul
und Br. Gerard als Vertreter der Schulbrüder
nach Illertissen kamen.
In seiner Predigt ging der Bischof auf die
Schule als Lebensraum ein, indem neben der
Wissensvermittlung auch das Herz der Kinder
geformt werden müsse. Gerade in der heutigen
Zeit gelte es, den Menschen gegenüber dem
System nicht zu übersehen.
Nach der Festmesse versammelten sich alle
Schüler von „jenseits der Iller“ um Bischof
Gebhard zu einem Gruppenfoto. Die Schülerfirma
S.E.M.F sorgte für die Bewirtung.

 

FKath