Besinnungstage in der 9. Jahrgangsstufe

 

Die Klassen der 9. Jahrgangsstufe fuhren im Schuljahr 2012/13 ins Haus der Begegnung nach Weißenhorn.

 

Aus der Klasse 9a wird berichtet:

 

Nach einer ca. 20 minütigen Busfahrt kamen wir am 26. Juni im Haus St. Claret in Weißenhorn an. Dort wurden wir freundlich begrüßt und nachdem geklärt war, wer was nicht essen kann, bezogen wir unsere Zimmer. Anschließend trafen wir uns im Gruppenraum, wo unser Referent Bernhard uns erklärte, was uns die nächsten 20 Stunden bevorstand.

Dann gings auch schon zum Abendessen und nachdem alle gesättigt waren, begann der "interessante" Teil, zu dem wir uns wieder im Gruppenraum trafen. Wir hatten uns schon vor der Reise für das Thema "Klassengemeinschaft" entschieden, doch da Bernhard uns noch nicht kannte, spielten wir zunächst ein Kennenlernspiel. Im Anschluss sollten wir uns auf unsere Stühle stellen und uns dort, ohne den Boden zu berühren und ohne zu reden, der Größe nach aufstellen. Bei diesem Spiel merkten wir, wie gut wir als Klasse funktionieren, was uns vorher überhaupt nicht bewusst war.

Als uns Bernhard in die "Freiheit" entließ, verbrachten wir zusammen einen lustigen Abend, der dann aber von Frau Schmid und Pater Christian, die uns um kurz vor elf auf die Zimmer schickten, beendet wurde. Am nächsten Morgen wurden wir von Musik geweckt, gingen frühstücken und trafen uns erneut im Gruppenraum. Diesmal sollten wir miteinander aus einem Seil ein Netz knüpfen, das stabil genug war, um einen Mitschüler tragen zu können.Das stellte sich als deutlich schwieriger heraus als anfangs gedacht und wir merkten schnell, wo wir als Klasse unsere Konfliktfelder haben. Nach dem Mittagessen bildeten wir deshalb Gruppen, um uns zu überlegen, was wir für eine bessere Klassengemeinschaft tun können.

Einstimmiges Fazit: Obwohl die Zeit viel zu kurz war und obwohl sich am Anfang keiner etwas erhofft hatte, hatten wir eine gute Zeit, die unsere Klasse definitv näher zusammengebracht hat.

AS & VJ