Messe und Grillen im Allgäu


Miteinander auf dem Weg

Auch angekündigte 35 Grad Hitze konnte die katholischen Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 b nicht davon abhalten, den lange erwarteten eucharistischen Klassengottesdienst im Rahmen einer Wanderung zu feiern.

 

Dabei galt es, bis zur Marienkapelle von Kraiberg ca. 2 Stunden Fußmarsch über Feld- und Waldwege zu bewältigen, und es war bewundernswert und eine beachtliche Leistung, mit welch unverdrossenem Mut und guter Laune die jungen SchülerInnen ihren Weg gingen.

 

So erlebten Sie ihr gewähltes Thema, „Miteinander auf dem Weg“, ganz unmittelbar und konkret, erfuhren, wie wichtig eine gute Gemeinschaft ist, wie Zusammenhalt und gegenseitige Hilfe eine Gemeinschaft weitertragen und „Durststrecken“ überwinden lassen, Erfahrungen, die ebenso in selbst verfassten Texten u. a. zu Kyrie und den Fürbitten zum Ausdruck kamen.

 

Zelebrant Pater Christian verknüpfte in seiner Predigt das Gleichnis von den Talenten mit den Erfahrungen auf einer Wanderung: Nicht jeder könne alles, und Gott erwarte auch nicht, dass jeder alles könne, doch habe Gott jedem Einzelnen seine Talente gegeben in der Erwartung, dass er sie sinnvoll einsetze. So könne jeder mit seinen ganz eigenen Begabungen dazu beitragen, eine Gemeinschaft stark und erfolgreich zu machen. Einander aufzumuntern, sich gegenseitig zu motivieren, die Bereitschaft zu teilen, diese „Talente“ und noch mehr habe er während der Wanderung bei den jungen Christinnen und Christen beobachtet, und dies habe sie zusammen ihr Ziel erreichen lassen.

 

Nach dem Gottesdienst sorgten Grillwürste und kühle Getränke, die der Klassenleiter, Herr Wagenhuber herangeschafft hatte, für die notwendige Stärkung, um nach weiteren 1 ¼ Stunden Wanderung den Bahnhof von Dietmannsried zu erreichen, mit etwas schmerzenden Füßen zwar, aber voller Stolz auf das Erlebte und Geleistete.

 

 

„Ist das Leben nicht ähnlich wie eine Wanderung? Gute Zeiten, die leicht zu bewältigen sind, aber auch dunkle Zeiten, die uns das Leben schwer machen. Nette Menschen, die uns helfen in diesen Zeiten.“

 

„Eine solche Wanderung ist geprägt von wundervollen Naturerlebnissen – unser Lebensweg von wundervollen Ereignissen. Lass uns in all diesen Dingen die Lebensfreude unserer christlichen Religion wiedererkennen.“

 

(Gedanken aus einem meditativen Text zum Gottesdienst, verfasst von Hannah Meilchen und Michelle Strom)

 

K. Gritsch