Wallfahrt der Schulfamilie nach Thüringen & Sachsen

 

Eine Premiere war in diesem Jahr die Wallfahrt der Schulfamilie. Am Wochenende nach dem Weißen Sonntag brachen 52 Schüler, Eltern, Geschwister und Lehrer bei herrlichem Sonnenschein zu einer gemeinsamen Wallfahrt in die neuen Bundesländer Thüringen und Sachsen auf. Die Reiseleitung hatte Pfarrer Burmann und Pater Christian.

 

Als erstes Ziel steuerte die ökumenische Gruppe die Wartburg an, als Wohnort der heiligen Elisabeth und zugleich als Zufluchtsort von Martin Luther. Nach einer Stadtführung in Erfurt, dem nächsten Ziel, feierten die Teilnehmer in der Krypta des Domes eine ökumenische Andacht. Am Abend in Dresden angekommen lud Pfarrer Burmann nach dem Abendessen noch zu einem Nachtspaziergang durch die Dresdner Altstadt ein.

 

Vor den Gottesdiensten in der katholischen Hofkirche und in der evangelischen Frauenkirche konnte die Reisegruppe noch vom Bus aus die Stadt Dresden besichtigen. Nach einer Zeit zur freien Verfügung, holte der Bus die Illertisser zur Heimfahrt bei der Hofkirche ab.